Stuttgart

Niederlassungsinfo

Goldene Stunde - 8. Dezember

Einstündige Andacht zu Ehren der Unbefleckten Empfängnis Mariens in der Kirche oder daheim

Die Goldene Stunde besteht in einem einstündigen Gebet, das jährlich am 8. Dezember zur dankbaren Feier jener Stunde verrichtet wird, in welcher die heiligste Jungfrau Maria ohne Sünden empfangen worden ist.
Der Name „Goldene Stunde“ kommt von der Gottesmutter selber, indem sie der heiligen Birgitta Folgendes sagte: «Die Stunde, in der ich empfangen wurde, war wirklich die goldene Stunde, weil damals die Erlösung aller Menschen ihren Anfang nahm.»
Der Bischof von Chur, Caspar von Carl, hat diese Andacht im Jahre 1854 gutgeheißen und mit Ablässen versehen.

► Hier gibt es weitere Informationen zur Goldenen Stunde
 

 

Erklärung von Weihbischof Athanasius Schneider

Am Pfingstfest hat Weihbischof Athanasius Schneider zusammen mit zwei Kardinälen und zwei weiteren Bischöfen eine Erklärung veröffentlicht zur Orientierung und Bestärkung der Gläubigen mit dem Titel: „Erklärung der Wahrheiten in Bezug auf einige der häufigsten Irrtümer im Leben der Kirche unserer Zeit“. Dieses Dokument sowie die erläuternde Bemerkung sei Ihrer Aufmerksamkeit wärmstens empfohlen:
► Erklärung der Wahrheiten
► Erläuternde Bemerkung zur Erklärung der Wahrheiten

 

 

Aus unserer Gemeinde ist Prof. Robert Spaemann verstorben.

Herr, gib ihm die ewige Ruhe - Requiescat in pace.

► Nachruf Prof. Robert Spaemann, FSSP
► Nachruf Prof. Robert Spaemann, Tagespost