Wigratzbad - Priesterseminar St. Petrus

Niederlassungsinfo
▶▶ Geistliches Wort zum Zweiten Adventssonntag
▶▶ Gottesdienstordnung zum Herunterladen
 
Aufgrund eines Diebstahls wird die Gnadenkapelle bis auf Weiteres geschlossen bleiben.
Bitte beachten Sie daher die geänderten Messorte und -zeiten:
 
Sonntag, 9. Dezember 2018: 2. ADVENTSSONNTAG (1. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Seminarkapelle)
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
10:00   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
Keine Komplet in der Sühnekirche!
 
Montag, 10. Dezember 2018: Vom Tage (3. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
Hl. Messe um 6.30 Uhr entfällt!
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper (Sühnekirche)
20:45   Komplet (Sühnekirche)
 
Dienstag, 11. Dezember 2018: Hl. Damasus (3. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
Hl. Messe um 6.30 Uhr entfällt!
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper (Sühnekirche)
20:15   Komplet (Sühnekirche)
 
Mittwoch, 12. Dezember 2018: Vom Tage (3. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
Hl. Messe um 6.30 Uhr entfällt!
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
18:30   Rosenkranz (Sühnekirche)
20:15   Komplet (Sühnekirche)
 
Donnerstag, 13. Dezember 2018: Hl. Lucia (3. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
Hl. Messe um 6.30 Uhr entfällt!
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
18:30   Sakramentsandacht (Sühnekirche)
Keine Komplet in der Sühnekirche!
 
Freitag, 14. Dezember 2018: Vom Tage (3. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
Hl. Messe um 6.30 Uhr entfällt!
06:30   Rorateamt (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper (Sühnekirche)
20:15   Komplet (Sühnekirche)
 
Samstag, 15. Dezember 2018: Hl. Maria am Samstag (3. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
Hl. Messe um 6.30 Uhr entfällt!
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
18:15   Erste Vesper vom Sonntag (Sühnekirche)
Keine Komplet in der Sühnekirche!
 
Sonntag, 16. Dezember 2018: 3. ADVENTSSONNTAG - Gaudete (1. Kl.)
05:45   Hl. Messe (Seminarkapelle)
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
10:00   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
Keine Komplet in der Sühnekirche!
 

 
 

Geistliches Wort zum Zweiten Adventssonntag

Mit eiligen Schritten naht das Geburtsfest Jesus heran, und bald schon werden wir wieder die herrlichen Weihnachtslieder anstimmen, von denen gerade der deutsche Sprachraum so viele und tiefsinnige besitzt. Eines der kostbarsten ist ohne Zweifel ein Lied aus dem 16. Jahrhundert, das sich auf die Verheißung des Propheten Isaias (11,1: „Und ein Reis wird hervorgehen aus der Wurzel Jesse, und eine Blüte wird aufsteigen aus seinem Wurzelstock“) bezieht:

1. Es ist ein Ros (in der Schweiz richtiger: ein Reis) entsprungen/ aus einer Wurzel zart,/ wie uns die Alten sungen,/ von Jesse kam die Art,/ und hat ein Blümlein bracht/ mitten im kalten Winter,/ wohl zu der halben Nacht.
2. Das Röslein, das ich meine,/ davon Jesaja sagt,/ ist Maria die reine,/ die uns das Blümlein bracht./ Aus Gottes ewgem Rat/ hat sie ein Kind geboren/ und blieb doch reine Magd.

Im protestantischen Raum hat der Text eine Umformung erfahren, durch die in dem Reis aus der Wurzel Jesse nicht mehr Maria, sondern Jesus Christus selbst gesehen wird. Bemerkenswerterweise hat schon der heilige Kirchenvater Hieronymus († 419) dazu Stellung genommen. Vor den Kürzungen des Breviers durch den sel. Papst Johannes XXIII. lasen die Geistlichen in der Matutin des Zweiten Adventssonntag folgende Erklärung des großen Bibelauslegers:
„Die Juden erklären Reis und Blume als den Herrn selbst, weil nämlich im Reis die Herrschermacht, in der Blume die Schönheit sich zeige. Wir aber wollen unter dem Reis aus dem Wurzelstock Jesse die heilige Jungfrau Maria verstehen, die mit keinem Zweige in Verbindung stand, und von der wir weiter oben gelesen haben: Siehe, die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären. Und in der Blume erkennen wir den Herrn und Erlöser, der im Hohenlied von sich sagt: Ich bin die Blume des Feldes und eine Lilie in den Tälern. Über dieser Blume nun, die aus dem Baumstumpf und dem Wurzelstock Jesses durch die Jungfrau Maria plötzlich erblüht, wird der Geist des Herrn ruhen, denn es gefiel dem Vater, daß in Christus die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig wohne.“
(Hieronymus, Kommentar über den Propheten Isaias I,4)

Für uns ist die Adventszeit in besonderem Maße eine marianische Zeit. Mit ihr, dem Reis aus der Wurzel Jesse, erwarten sehnsuchtsvoll die Blüte, die in Wundern aus ihr hervorgegangen ist und die sie uns in der heiligen Weihnacht neu schenken will: unseren Erlöser und Herrn Jesus Christus. Ja, Maria ist selbst der Advent des Herrn!

 

  

 

Live-Übertragung des Sonntagshochamts

Auch in der erneuerten und renovierten Wigratzbader Sühnekirche sind wieder Kameras des katholischen Fernsehsenders K-TV fest installiert worden, mit deren Hilfe regelmäßig heilige Messen aus der Sühnekirche im Fernsehen live übertragen werden. Auch das Hochamt des Priesterseminars wird an den Sonntagen und an einigen hohen Feiertagen übertragen. An einigen Sonntagen wird die hl. Messe im außerordentlichen Ritus aus unserer Niederlassung Saarlouis übertragen. Genaueres dazu entnehmen Sie bitte dem Programm des Fernsehsenders. Alle Sendungen und damit auch die Live-Übertragungen der hl. Messen können im Internet Live-Stream angeschaut werden. Mit einem Klick auf das untenstehende Symbol des Fernsehsenders kommen Sie zum Live-Stream des Senders K-TV.