Wigratzbad - Priesterseminar St. Petrus

Niederlassungsinfo
▶ Geistliches Wort zum 19. Sonntag nach Pfingsten
▶ Gottesdienstordnung zum Herunterladen (PDF-Datei)

Sonntag, 20. Oktober 2019: 19. Sonntag nach Pfingsten (2. Klasse)
05:45   Heilige Messe (Seminarkapelle)
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
10:00   Gesungenes Amt (Seminarkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
20:15   Komplet der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
 
Montag, 21. Oktober 2019: Vom Tage (4. Klasse)
05:40   Heilige Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
06:50   Gesungenes Requiem der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
20:45   Komplet der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
 
Dienstag, 22. Oktober 2019: Vom Tage (4. Klasse)
05:40   Heilige Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
20:15   Komplet der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
 
Mittwoch, 23. Oktober 2019: Hl. Antonius Maria Claret (3. Klasse)
05:40   Heilige Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Rosenkranz der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
20:15   Komplet der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
 
Donnerstag, 24. Oktober 2019: Hl. Erzengel Raphael (3. Klasse)
05:40   Heilige Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:25   Sakramentsandacht mit Rosenkranz der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
Keine Komplet der Seminargemeinschaft in der Sühnekirche.
 
Freitag, 25. Oktober 2019: Vom Tage (4. Klasse)
05:40   Heilige Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
20:15   Komplet der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
 
Samstag, 26. Oktober 2019: Hl. Maria am Samstag (3. Klasse)
05:40   Heilige Messe (Sühnekirche)
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:15   1. Vesper vom Sonntag (Sühnekirche)
20:15   Komplet der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
 
Sonntag, 27. Oktober 2019: CHRISTKÖNIGSFEST (2. Klasse)
05:45   Heilige Messe (Seminarkapelle)
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
10:00   Gesungenes Amt (Seminarkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
20:15   Komplet der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
 
 
 
 
 

Geistliches Wort zum 19. Sonntag nach Pfingstfest

In einer Ansprache an Taufbewerber benutzt der heilige Bischof Cyrill von Jerusalem († 387) das Evangelium vom 19. Sonntag nach Pfingsten, um damit eine eindrucksvolle Gewissenserforschung zu verbinden:

„Nach den Evangelien kam einmal jemand aus Neugierde zur Hochzeit. Obwohl er nicht entsprechend gekleidet war, trat er ein, ließ sich nieder und aß; denn der Bräutigam ließ es geschehen. Als jener sah, daß alle Gäste weiß gekleidet waren, hätte auch er sich so kleiden sollen. Wohl nahm er mit ihnen am gleichen Mahle teil, jedoch von gleicher Kleidung und gleicher Gesinnung wollte er nichts wissen.

War nun der Bräutigam auch entgegenkommend, so war er doch nicht gleichgültig. Da er die Gäste einzeln aufsuchte (nicht aus Interesse für ihr Essen, sondern für ihr Benehmen), bemerkte er auch einen Fremden, der kein hochzeitliches Gewand trug, und sagte zu ihm: „Freund, wie bist du hierhergekommen? Was trägst du für Farbe? Wie steht es mit deinem Gewissen? Es mag ja sein, daß der Pförtner mit Rücksicht auf die Gastfreundlichkeit des Gastgebers dich nicht zurückwies, es mag sein, daß du nicht wußtest, in welchem Gewande man beim Mahle zu erscheinen hat, aber bei deinem Eintritt hast du die Gäste in ihren prunkvollen Gewändern gesehen. Hättest du dich nicht wenigstens bei diesem Anblick belehren lassen sollen? Hättest du nicht eintreten sollen, wie es sich gehört, um dann auch so, wie es sich gehört, fortzugehen? Nun aber bist du ohne Anstand gekommen, um ehrlos hinausgeworfen zu werden.“ Da gibt er seinen Dienern den Befehl: „Bindet ihm die Füße, die sich erfrechten, einzutreten! Bindet ihm die Hände, welche es nicht verstanden haben, ihm ein helles Gewand anzuziehen! Werfet ihn hinaus in die Finsternis draußen! Denn nicht ist er es wert, daß ihm die hochzeitlichen Lampen leuchten.“ Siehe, so erging es jenem damals! Stelle dich sicher!

Wir haben als Christi Diener jeden aufgenommen, haben als Pförtner die Türe offen stehen lassen. Vielleicht bist du eingetreten mit sündenbeschmutzter Seele und unreiner Absicht. Du bist da, bist aufgenommen; dein Name ist eingetragen. Merkst du es, welch erhebenden Eindruck die Kirche macht? Siehst du die Ordnung und Disziplin? Achtest du auf die Schriftlesung, die Anwesenheit der Kanoniker, den geregelten Unterricht? Habe Ehrfurcht vor der Stätte und lasse dich belehren durch das, was du schaust! Gehe jetzt hinaus, wie es sich gehört, und komme morgen recht ordentlich herein! Ist deine Seele mit Habsucht bekleidet, dann ziehe ein anderes Gewand an, bevor du kommst! Ziehe aus Unzucht und Unkeuschheit und lege an das so glänzende Gewand der Keuschheit! Ich ermahne dich, noch ehe Jesus, der Seelenbräutigam, eintritt und nach dem Kleide sieht.“

Mögen wir uns diese wichtigen Worte immer wieder zu Herzen nehmen!

 

  

 

Live-Übertragung des Sonntagshochamts

Auch in der erneuerten und renovierten Wigratzbader Sühnekirche sind wieder Kameras des katholischen Fernsehsenders K-TV fest installiert worden, mit deren Hilfe regelmäßig heilige Messen aus der Sühnekirche im Fernsehen live übertragen werden. Auch das Hochamt des Priesterseminars wird an den Sonntagen und an einigen hohen Feiertagen übertragen. An einigen Sonntagen wird die hl. Messe im außerordentlichen Ritus aus unserer Niederlassung Saarlouis übertragen. Genaueres dazu entnehmen Sie bitte dem Programm des Fernsehsenders. Alle Sendungen und damit auch die Live-Übertragungen der hl. Messen können im Internet Live-Stream angeschaut werden. Mit einem Klick auf das untenstehende Symbol des Fernsehsenders kommen Sie zum Live-Stream des Senders K-TV.