Wigratzbad - Priesterseminar St. Petrus

Niederlassungsinfo
▶▶ Geistliches Wort zum 22. Sonntag nach Pfingsten
▶▶ Gottesdienstordnung zum Herunterladen
 
Sonntag, 21. Oktober 2018: 22. Sonntag nach Pfingsten (2. Kl.)
Keine hl. Messe um 6 Uhr in der Gnadenkapelle!
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
10:00   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
Keine Komplet in der Sühnekirche!
 
Montag, 22. Oktober 2018: Vom Tage (4. Kl.)
Die hl. Messe um 5.45 Uhr in der Gnadenkapelle muss bis auf weiteres ausfallen!
06:25   Laudes (Sühnekirche)
06:30   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
18:30   Vesper (Sühnekirche)
20:45   Komplet (Sühnekirche)
 
Dienstag, 23. Oktober 2018: Hl. Antonius Maria Claret (3. Kl.)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
06:30   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
18:30   Vesper (Sühnekirche)
20:15   Komplet (Sühnekirche)
 
Mittwoch, 24. Oktober 2018: Hl. Erzengel Raphael (3. Kl.)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
06:30   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
18:30   Rosenkranz (Sühnekirche)
20:15   Komplet (Sühnekirche)
 
Donnerstag, 25. Oktober 2018: Vom Tage (4. Kl.)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
06:30   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
06:50   Requiem für verstorbene Wohltäter der Bruderschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
18:30   Rosenkranz vor dem ausgesetzten Allerheiligsten (Sühnekirche)
Keine Komplet um 20.15 Uhr in der Sühnekirche!
 
Freitag, 26. Oktober 2018: Vom Tage (4. Kl.)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
06:30   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
18:30   Vesper (Sühnekirche)
20:15   Komplet (Sühnekirche)
 
Samstag, 27. Oktober 2018: Hl. Maria am Samstag (3. Kl.)
06:25   Laudes (Sühnekirche)
06:30   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
18:15   Erste Vesper vom Fest (Sühnekirche)
Keine Komplet um 20.15 Uhr in der Sühnekirche!
 
Sonntag, 28. Oktober 2018: CHRISTKÖNIGSFEST (1. Kl.)
Keine hl. Messe um 6 Uhr in der Gnadenkapelle!
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
10:00   Hl. Messe (Gnadenkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
Keine Komplet in der Sühnekirche!
 

 
 

Geistliches Wort zum 22. Sonntag nach Pfingsten

In einer Predigt zum Johannesevangelium kommt der heilige Augustinus auf eine berühmte Stelle zu sprechen, die im heutigen Sonntagsevangelium (Mt 22,15-21) steht: „Gebt also dem Kaiser, was des Kaisers ist, Gott aber, was Gottes.“ Von dort ausgehend, macht er einige Bemerkungen über den Umgang mit Geld:

„Wir sind ein Gepräge Gottes, als Münze sind wir vom Schatze abgeirrt. Durch den Umlauf wurde abgerieben, was uns aufgeprägt war. Es kam der, der uns umbilden sollte, weil er selbst uns gebildet hatte. Auch er sucht seine Münze, wie der Kaiser die seinige; darum sagt er: Gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist: dem Kaiser die Münzen, Gott euch selber. Dann also wird die Wahrheit in uns ausgeprägt werden. (…)
Der liebt das Geld nicht so sehr, der Gott liebt. Auch ich habe der Schwäche nachgegeben, ich habe nicht gewagt zu sagen: Der liebt das Geld gar nicht, sondern: Der liebt das Geld nicht so sehr, als ob man das Geld lieben dürfte, aber nicht so sehr. O daß wir Gott geziemend lieben möchten, dann werden wir das Geld durchaus nicht lieben. Das Geld wird dir dann ein Hilfsmittel in der Pilgerschaft sein, nicht ein Reizmittel der Begierlichkeit. Du magst es dann benützen zum Lebensunterhalt, aber nicht anwenden zur Befriedigung der Genußsucht.
Liebe Gott, wenn er etwas an dir getan hat, was du hörst und lobst. Gebrauche die Welt, laß dich aber von der Welt nicht gefangen nehmen. Da wo du eingetreten bist, machst du nur eine Reise, du bist gekommen, um wieder Abschied zu nehmen, nicht um dazubleiben; eine Reise machst du, eine Herberge ist dieses Leben. Bediene dich des Geldes, wie ein Reisender in der Herberge des Tisches, des Bechers, des Kruges, des Bettes sich bedient, nämlich als ein solcher, der dies wieder verläßt und nicht dort bleibt.“

(Augustinus, 40. Vortrag über das Johannesevangelium)

 

  

 

Live-Übertragung des Sonntagshochamts

Auch in der erneuerten und renovierten Wigratzbader Sühnekirche sind wieder Kameras des katholischen Fernsehsenders K-TV fest installiert worden, mit deren Hilfe regelmäßig heilige Messen aus der Sühnekirche im Fernsehen live übertragen werden. Auch das Hochamt des Priesterseminars wird an den Sonntagen und an einigen hohen Feiertagen übertragen. An einigen Sonntagen wird die hl. Messe im außerordentlichen Ritus aus unserer Niederlassung Saarlouis übertragen. Genaueres dazu entnehmen Sie bitte dem Programm des Fernsehsenders. Alle Sendungen und damit auch die Live-Übertragungen der hl. Messen können im Internet Live-Stream angeschaut werden. Mit einem Klick auf das untenstehende Symbol des Fernsehsenders kommen Sie zum Live-Stream des Senders K-TV.