Wigratzbad - Priesterseminar St. Petrus

Niederlassungsinfo
▶ Geistliches Wort zum Fest der Heiligen Familie
▶ Gottesdienstordnung zum Herunterladen (PDF-Datei)

Sonntag, 12. Januar 2020: Fest der Heiligen Familie (2. Klasse)
Frühmesse um 5.45 Uhr entfällt.
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche) - anschl. Kindersegnung in der Seminarkapelle
10:00   Gesungenes Amt (Seminarkapelle) - anschl. Kindersegnung
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.

Montag, 13. Januar 2020: Fest vom Gedächtnis der Taufe Jesu (2. Klasse)
Frühmesse um 5:40 Uhr entfällt.
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
06:50   Gesungene Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:15   Vesper der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.

Dienstag, 14. Januar 2020: Hl. Hilarius (3. Klasse)
Frühmesse um 5:40 Uhr entfällt.
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.

Mittwoch, 15. Januar 2020: Hl. Paulus, der Einsiedler (3. Klasse)
Frühmesse um 5:40 Uhr entfällt.
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Rosenkranz der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.

Donnerstag, 16. Januar 2020: Hl. Marcellus (3. Klasse)
Frühmesse um 5:40 Uhr entfällt.
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Sakramentsandacht der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.
 
Freitag, 17. Januar 2020: Hl. Antonius (3. Klasse)
Frühmesse um 5.40 Uhr entfällt.
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:30   Vesper der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.
 
Samstag, 18. Januar 2020: Hl. Maria am Samstag (3. Klasse)
Frühmesse um 5.40 Uhr entfällt.
06:25   Laudes der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
07:15   Heilige Messe der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
17:15   Heilige Messe (Seminarkapelle)
18:15   Erste Vesper vom Sonntag (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.
 
Sonntag, 19. Januar 2020: 2. Sonntag nach Erscheinung (2. Klasse)
Frühmesse um 5.45 Uhr entfällt.
07:55   Hochamt der Seminargemeinschaft (Sühnekirche)
10:00   Gesungenes Amt (Seminarkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht (Sühnekirche)
Komplet der Seminargemeinschaft entfällt.

  
 
 
 

Geistliches Wort zum Fest der Heiligen Familie

Zum Fest der Heiligen Familie einige Worte über christliche Erziehung,
entnommen einer Homilie des hl. Josemaría Escrivá vom 25. Dezember 1970:

Die Eltern sind sowohl im Menschlichen als auch im Übernatürlichen die Haupterzieher ihrer Kinder und müssen die Verantwortung dieser Aufgabe spüren. Sie fordert von ihnen Verständnis, Klugheit, die Fähigkeit zu lehren und vor allem die Fähigkeit zu lieben, sowie das Bestreben, ein gutes Beispiel zu geben. Autoritärer Zwang ist kein guter Weg in der Erziehung. Das Ideal für die Eltern liegt vielmehr darin, Freunde ihrer Kinder zu werden, Freunde, denen sie ihre Sorgen anvertrauen, mit denen sie ihre Probleme besprechen und von denen sie eine wirksame und wohltuende Hilfe erwarten können.

Es ist notwendig, daß sich die Eltern Zeit nehmen, um mit ihren Kindern zusammen zu sein und mit ihnen zu sprechen. Die Kinder sind das Wichtigste: wichtiger als das Geschäft, die Arbeit, die Erholung. Bei diesen Gesprächen ist es gut, ihnen aufmerksam zuzuhören, sie verstehen zu wollen, das Stück Wahrheit - oder die ganze Wahrheit - anzuerkennen, das in ihrem Aufbegehren enthalten ist. Gleichzeitig sollten sie ihnen helfen, sie in ihrem Streben und in ihren Hoffnungen zu leiten, und ihnen beibringen, die Dinge zu erwägen und zu bedenken; sie sollten ihnen keine Verhaltensweise aufzwingen, sondern ihnen die übernatürlichen und menschlichen Motive für eine bestimmte Verhaltensweise aufdecken. Mit einem Wort: sie sollten ihre Freiheit achten, da es keine wirkliche Erziehung ohne persönliche Verantwortung, noch Verantwortung ohne Freiheit gibt.

Die Eltern erziehen in erster Linie durch ihr persönliches Verhalten. Die Söhne und Töchter erwarten von ihren Eltern wesentlich mehr als nur eine Erweiterung ihres noch beschränkten Wissens oder einige mehr oder weniger gute Ratschläge. Sie suchen in ihnen das Zeugnis für den Wert und den Sinn des Lebens, das sich greifbar vor ihren Augen verwirklicht und, auf die Dauer gesehen, in allen Situationen des Lebens gültig bleibt.

Müßte ich den Eltern einen Rat geben, würde ich ihnen vor allem dies sagen: Laßt eure Kinder sehen - sie sehen es ohnehin von klein auf und bilden sich ihr Urteil darüber, macht euch da keine Illusionen -, daß ihr euch bemüht, im Einklang mit eurem Glauben zu leben; daß Gott nicht nur auf euren Lippen, sondern auch in euren Werken ist, daß ihr euch bemüht, aufrichtig und loyal zu sein, daß ihr euch und sie wirklich gern habt.

So tragt ihr am besten dazu bei, aus ihnen wirkliche Christen zu machen, rechtschaffene Männer und Frauen, die fähig sind, mit Aufgeschlossenheit die Situationen zu meistern, vor die sie das Leben stellt, ihren Mitmenschen zu dienen und an ihrem Ort in der Gesellschaft ihren Beitrag zur Lösung der drängenden Menschheitsprobleme zu leisten.

 
 
  
 

Live-Übertragung des Sonntagshochamts

Auch in der erneuerten und renovierten Wigratzbader Sühnekirche sind wieder Kameras des katholischen Fernsehsenders K-TV fest installiert worden, mit deren Hilfe regelmäßig heilige Messen aus der Sühnekirche im Fernsehen live übertragen werden. Auch das Hochamt des Priesterseminars wird an den Sonntagen und an einigen hohen Feiertagen übertragen. An einigen Sonntagen wird die hl. Messe im außerordentlichen Ritus aus unserer Niederlassung Saarlouis übertragen. Genaueres dazu entnehmen Sie bitte dem Programm des Fernsehsenders. Alle Sendungen und damit auch die Live-Übertragungen der hl. Messen können im Internet Live-Stream angeschaut werden. Mit einem Klick auf das untenstehende Symbol des Fernsehsenders kommen Sie zum Live-Stream des Senders K-TV.