Wigratzbad - Priesterseminar St. Petrus

Niederlassungsinfo
Während der Renovierungsarbeiten in der Gnadenkapelle entfällt werktags die hl. Messe um 6:30 Uhr, und die Frühmesse um 5:40 Uhr wird in der Sühnekirche gefeiert. Die werktägliche Abendmesse um 17:15 Uhr sowie die Sonntagsmesse um 10 Uhr finden in der Hauskapelle des Priesterseminars statt. Die Vesper der Seminargemeinschaft wird in dieser Zeit werktags und sonntags um 17:30 Uhr in der Sühnekirche gesungen. Alle unten aufgeführten Liturgien finden in der Sühnekirche statt, insofern nichts Weiteres dazu vermerkt ist.
 

▶▶ Geistliches Wort zur Priesterweihe
▶▶ Gottesdienstordnung zum Herunterladen

Sonntag, 17. Juni 2018: 4. Sonntag nach Pfingsten (2. Klasse)
07:55   Gesungenes Amt
10:00   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht
Keine Komplet in der Sühnekirche!

Montag, 18. Juni 2018: Hl. Ephräm, der Syrer (3. Klasse)
05:40   Hl. Messe
06:25   Laudes
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Vesper
20:15   Komplet

Dienstag, 19. Juni 2018: Hl. Juliana Falconieri (3. Klasse)
05:40   Hl. Messe
06:25   Laudes
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Vesper
20:15   Komplet

Mittwoch, 20. Juni 2018: Vom Tage (4. Klasse)
05:40   Hl. Messe
06:25   Laudes
07:15   Gesungenes Requiem für die verstorbenen Wohltäter des Priesterseminars
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
Keine Vesper in der Sühnekirche.
20:15   Komplet

Donnerstag, 21. Juni 2018: Hl. Aloisius von Gonzaga (3. Klasse)
05:40   Hl. Messe
06:25   Laudes
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Sakramentsandacht
Keine Komplet in der Sühnekirche!

Freitag, 22. Juni 2018: Hl. Paulinus (3. Klasse)
05:40   Hl. Messe
06:25   Laudes
07:15   Hl. Messe der Seminargemeinschaft
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Vesper
20:15   Komplet

Samstag, 23. Juni 2018: Vigil vom Fest der Geburt des hl. Johannes, des Täufers (2. Klasse)
05:40   Hl. Messe
06:25   Laudes
07:15   Stille hl. Messe (ohne Seminargemeinschaft)
09:00   Priesterweihe mit S.E. Bischof Dr. Vitus Huonder (Pfarrkirche St. Margaretha, Heimenkirch)
17:15   Hl. Messe (Seminarkapelle)
17:30   Erste Vesper vom Sonntag
Keine Komplet in der Sühnekirche!

Sonntag, 24. Juni 2018: Fest der Geburt des hl. Johannes, des Täufers (1. Klasse)
07:45   Primizmesse von P. Michał Kołodziej FSSP (Sühnekirche)
09:30   Primizmesse von P. Dimitri Artifoni FSSP (Spitalkirche Wangen)
10:00   Hl. Messe (Seminarkapelle)
10:00   Primizmesse von P. Yuri Santos de Farias FSSP (Chapelle Saint-Augustin, Lausanne)
11:15   Primizmesse von P. Jérôme Sévillia FSSP (Pfarrkirche St. Nikolaus, Opfenbach)
11:45   Primizmesse von P. Jean-Antoine Kegelin FSSP (Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt, Maria-Thann)
17:30   Vesper und Sakramentsandacht
Keine Komplet in der Sühnekirche!

 

Geistliches Wort zur Priesterweihe

Am kommenden Samstag ist Priesterweihe! Vernehmen wir dazu den Aufruf des heiligen Papstes Johannes XXIII. in seiner Enzyklika Sacerdotii nostri primordia vom 1. August 1959 an die Priester, an alle Gläubigen und an die Familien:

„An alle Priester also, die Wir tief ins Herz geschlossen haben und von denen die Kirche so viel erwartet, richten Wir im Namen Jesu Christi die väterliche Einladung, sie möchten allen Anforderungen ihrer erhabenen Stellung in der Kirche mit unverbrüchlicher Treue entsprechen. Dieser Einladung sollen die Worte des heiligen Pius X. Nachdruck verleihen: Um das Reich Jesu Christi in der Welt auszubreiten, ist nichts notwendiger als ein heiliger Klerus, der mit Beispiel, Wort und Wissen den Christgläubigen den Weg weisen kann. Damit stimmt genau überein, was der heilige Johannes Maria Vianney einst zu seinem Bischof sagte: Wenn Sie Ihre Diözese bekehren wollen, dann müssen Sie aus jedem Pfarrer einen Heiligen machen. […]

Auch an alle Gläubigen richten Wir die väterliche Mahnung, inständig für ihre Priester zu beten und sie dadurch auf dem Weg zur Vollkommenheit zu unterstützen. Die eifrigen Christen blicken heute voller Erwartungen zum Priester auf. In einer Welt, wo die Macht des Geldes, die Verlockungen zur Sinnenlust und die Überschätzung der Technik weit und breit Triumphe feiern, wollen die Menschen im Priester einen Mann sehen, der im Namen Gottes spricht, der von starkem Glauben und selbstloser Nächstenliebe beseelt ist. Alle Gläubigen sollen daher bedenken, wie viel sie zur Verwirklichung dieses hohen Ideals beitragen können, wofern sie nur der Würde des Priesters die gebührende Ehrerbietung erweisen, der schwierigen Aufgabe der Seelsorger das nötige Verständnis entgegenbringen und ihnen ihre Dienste stets williger zur Verfügung stellen.

Daher sollen die christlichen Familien es als ihre Ehrenpflicht betrachten, der Kirche Priester zu schenken, indem sie ihre Söhne freudig und dankbar zum heiligen Dienst anbieten. Da Wir wissen, dass Wir mit diesem Aufruf auch euch, ehrwürdige Brüder, aus der Seele sprechen, erübrigt es sich, länger dabei zu verweilen. Wir sind überzeugt, dass ihr Unsere Besorgnis und deren Dringlichkeit vollauf begreift und nach Kräften mit Uns teilt. Wir empfehlen indessen dieses außerordentlich wichtige Anliegen, das in enger Beziehung steht zum ewigen Heil unzähliger Seelen, der mächtigen Fürbitte des heiligen Johannes Maria Vianney.“

  

 

Live-Übertragung des Sonntagshochamts

Auch in der erneuerten und renovierten Wigratzbader Sühnekirche sind wieder Kameras des katholischen Fernsehsenders K-TV fest installiert worden, mit deren Hilfe regelmäßig heilige Messen aus der Sühnekirche im Fernsehen live übertragen werden. Auch das Hochamt des Priesterseminars wird an den Sonntagen und an einigen hohen Feiertagen übertragen. An einigen Sonntagen wird die hl. Messe im außerordentlichen Ritus aus unserer Niederlassung Saarlouis übertragen. Genaueres dazu entnehmen Sie bitte dem Programm des Fernsehsenders. Alle Sendungen und damit auch die Live-Übertragungen der hl. Messen können im Internet Live-Stream angeschaut werden. Mit einem Klick auf das untenstehende Symbol des Fernsehsenders kommen Sie zum Live-Stream des Senders K-TV.