Mittenwald

Niederlassungsinfo
Seit 14. September 2008 gibt es – mit der Genehmigung des Erzbischofs von München und dem Pfarrer von Maria Himmelfahrt - die heilige Messe im außerordentlichen Ritus in der Sebastianskapelle in Garmisch Partenkirchen. Zunächst zelebrierten Priester der Bruderschaft aus Wigratzbad und Bettbrunn an Sonn – und Feiertagen die hl. Messe.

Ende November 2009 konnte Pater Christoph Fuisting in eine Wohnung in Mittenwald einziehen, die der Gemeinschaft vererbt worden war. Dadurch konnte das Meßangebot und die Seelsorgstätigkeit in den folgenden Jahren ausgebaut werden. Durch mehrere Gläubige aus Ehrwald in Tirol ergab sich darüber hinaus die Zelebration in den Orten Ehrwald und Brand einmal im Monat von April bis Oktober.

Pater Gerald Gesch kam Ende 2012 nach Mittenwald, um die inzwischen  übernommene Tätigkeit in Nord – und Südtirol zu unterstützen. Außerdem sind die beiden Priester in zwei Altenheimen in Partenkirchen tätig.

Mit einem Pfarrerwechsel in Mittenwald im Herbst 2013 kam außerdem noch die seelsorgliche Betreuung des dortigen Altenheims hinzu sowie eine wöchentliche Hl. Messe in der Pilgerhauskapelle, Obermarkt 4.

Ab Juli 2017 hat P. Eugen Mark FSSPdie beiden Mitbrüder P. Fuisting und P. Gesch ersetzt. Seit Januar 2018 verstärkt Diakon Alois Nespor FSSP das Apostolat. Am 5. Mai haben wir Diakon Alois feierlich verabschiedet. Wir danken für seine stete Hilfsbereitschaft und seinen Dienst als Prediger und Ministrant. Die Gläubigen haben ihn sehr schätzen gelernt. Sein Humor sei hier ebenfalls erwähnt. Diakon Alois ist nun in Bettbrunn tätig.

Am 7. Juni erwarten wir unseren zweiten Seelsorger: P. Almir de Andrade, der 2000 zum Priester geweiht wurde und in Wien und Rom tätig war. Nach einem Aufenthalt in einer Gemeinschaft in Brasilien kehrt er wieder zur Priesterbruderschaft zurück. Ein herzliches Willkommen!