◀◀  zurück zu Home
 

30 Neue für Wigratzbad

 

Entgegen dem kirchlichen Trend erfreut sich die Petrusbruderschaft seit ihrer Gründung einer stetig wachsenden Zahl an Studenten, die sich in zwei Ausbildungshäusern – Wigratzbad und Denton – auf das Priestertum vorbereiten.

Mit 30 Neuanmeldungen für das Studienjahr 2019/2020 hat das Priesterseminar St. Petrus in Wigratzbad einen neuen Höchstwert erreicht, seit die amerikanischen Seminaristen im Jahr 2000 ein eigenes Haus in Denton, Nebraska, bezogen haben.

Die Neulinge stammen aus 15 Nationen, unter anderem aus Frankreich, Deutschland, Österreich, Portugal, Polen, Ungarn, Kolumbien, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz und studieren in zwei Sprachgruppen – in Französisch und Deutsch. Sie treten nun eine siebenjährige Ausbildungszeit an, die nach den geltenden Normen der Kirche organisiert und in vier Phasen gegliedert ist.

Am Anfang steht ein Jahr geistlicher Vorbereitung, das sogenannte Propedeuticum. Es dient der Prüfung und Vertiefung der Berufung zum Priestertum. Neben Vorlesungen im Hauptfach Spiritualität hören die Seminaristen des ersten Jahres noch Einführungsvorlesungen in Heiliger Schrift, Katechese, Pädagogik und Liturgie. Daran schließt sich das Philosophie- und Theologiestudium sowie ein abschließendes Pastorales Jahr an.

Begleiten Sie bitte die Neuankömmlinge in diesem wichtigen ersten Jahr, aber auch alle unsere Seminaristen mit Ihrem Gebet! Auch Ihre materielle Unterstützung hilft, unseren ausschließlich spendenfinanzierten Hochschulbetrieb aufrechtzuerhalten und vor allem die Ausbildung derjenigen Seminaristen sicherzustellen, die aus ärmeren Verhältnissen stammen.